Unsere Höck's

Diese traditionellen Höck's wurden im Jahr 2005 ins Leben gerufen und sind heute ein fester und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil in unserem Jahresprogramm der Sänger.
Sei es ein runder Geburtstag oder sonst ein zu feiernder Anlass, finden sich immer wieder liebe Sängerkollegen, die alleine oder zu zweit einen Höck finanzieren. Steht kein Sponsor zur Verfügung, werden die Ausgaben der Vereinskasse belastet.
Bei diesen Anlässen geniessen wir die gemeinsamen Stunden und haben offene Ohren für Kollegen. Selbstverständlich ist auch immer für das leibliche Wohl bestens gesorgt und der Gesang kommt auch nicht zu kurz.



20. Dezember 2018

Der Schlusshöck wurde durch die Kollegen Koni Marti, Edi Moser und Hans Stocklin organisiert. Zuerst erhielten wir einen feinen Apero und sangen den Gastgebern einige unserer Lieder als Dank. Dann wurden wir nach Linn gefahren zu einer Linde. Kaum ein Baum verkörpert Wachstumsreife und jugendliche Vitalität so schön wie der größte Baum im Aargau, der übrigens in der kleinsten Gemeinde des Kantons steht. Ein bissiger Wind liess uns bald wieder aufbrechen. Im Restaurant Sternen in Elfingen genossen wir die anschliessenden Stunden bei einem köstlichen Fondue in geselliger Runde.


12. Juli 2018

Unser Sängerkollege Eugen Müller feierte im Frühling seinen 70. Geburtstag. Hierzu lud er die Sänger zu einer gemütlichen Runde ein. Bis auf zwei Kollegen, die aus gesundheitlichen Gründen verhindert waren, erschienen alle im Wipkingerstübli. Bei einem feinen Fleischteller, Wein und Mineral verbrachten wir gemütliche Stunden. Die vor Ort gesungenen Lieder waren bestens geeignet für diesen sonnigen Tag. Ein herzliches Dankeschön dem Spender.


21. Dezember 2017

Der diesjährige Jahresabschlusshöck führte uns nach Herisau. Unsere Sängerkollegen Sepp Birri, Urs Scherrer und Martin Schäpper haben uns zu Speis und Trank eingeladen. Ein grosses Dankeschön diesen drei Kollegen. In der BoFo Brauerei genossen wir ihr eigenes Bier und einen ausgezeichnetetn Schüblig mit Kartoffelsalat.¨Das BoFo-Team war stets besorgt um unser Wohl. Bei huten Gesprächen und Gesang ist auch hier die Zeit viel zu schnell vergangen.


17. August 2017

Am 17. August sind 15 Sänger, unser Dirigent und Beisitzer, der Einladung von Urs Meili gerne gefolgt. In der Stallstube in Maur angelangt, hatten bereits alle einen kleinen Durst. Der 30 minütige Hinweg, zu fuss und schönstem Wetter, zeigte seine volle Wirkung. In gemütlicher Runde verweilten wir mit guten Gesprächen, Gesang, einer feinen Fleischplatte und diversen Getränken. Bevor Urs die Geschenke überreicht wurden, gab es noch ein „happy Birthday“ für Wolfi, der am 14. seinen Geburtstag feierte.
Dem Gastgeber Urs Meili überreichten wir einen feinen Biber sowie ein stolzes Sammelergebnis für ein Openair/Konzert nach freier Wahl.
Urs war gerührt und bedankte sich herzlich.


29. Juni 2017

Der vorgezogene Sommerhöck führte uns, am 29. Juni, nach Bussnang zur Stadler-Rail. Herr Humbel gab zu Beginn Einblick in die Entstehungsgeschichte, sowie eindrückliche Zahlen zu Wachstum und Fahrzeugvielfalt der Firma. Die anschliessende Führung durch die Montagehallen war für uns Eisenbähnler sehr interessant. Dass anschliessend noch ein Apero offeriert wurde, war für uns einmalig. Dieser Besuch kam bei allen 19 Sängern gut an.


22. Dezember 2016
Für einmal fand dieser Anlass in unserem Probelokal statt. Bei Speis und Trank genoss man einen Rückblick in das vergangene Jahr, sowie einen kleinen Ausblick in die Zukunft. Die Vorstellung unserer neuen Homepage entlockte bei manch einem Sänger ein Schmunzeln. Die verschiedenen Bilder der diversen Ausflüge/Anlässe waren sofort wieder präsent. Die Zeit verging leider wieder viel zu schnell. Aber die Geselligkeit kam nicht zu kurz und die Freude auf das neue Jahr ist bei allen vorhanden.


7. Juli 2016
Das Wetter spielte am Höck mit und somit mundete das Bier doppelt fein (für die die es gern haben). Die Brauerei Fahrtwind in Winterthur ist wirklich eine kleine Brauerei. Hier erkennt man aber bestens, wie innovativ man sein muss um zu überleben. Der Bierbrauer-Apero gab uns einen guten Boden. Sicher werden wieder einige von uns am Uster-Märt diesen Stand besuchen. Auch Koni hat für einen grösseren Anlass Interesse gezeigt.


17. Dezember 2015
Der Gemeinschaftsraum war schön hergerichtet für unseren Jahresabschluss-Höck 2017. Für unser leibliches Wohl zeigten sich erneut Silvia und Koni Marti verantwortlich. 17 aktive Sänger, die Kollegen Ammann Ernst, Kunz Hans, der Dirigent Alfredo Thurnheer und Hans Schneider genossen die gemütlichen Stunden bei einem feinen und reichhaltigen Essen, ausgiebigen Gesprächen und Gesang. Auch wurden die bisher bekannten Termine für das kommende 2o16 bekannt gegeben. Glücklich und zufrieden machten sich alle wieder gruppenweise auf den Heimweg.


9. Juli 2015
An diesem Höck versuchte sich ein grosser Teil der Sänger im Boccia. Eine tolle Angelegenheit, die doch einiges an Fingerspitzengefühl abverlangte. Bei einem feinen Spaghetti-Plausch liessen wir diesen gemütlichen Anlass ausklingen. Den Kollegen Otto Schmied, Hans Rudolf und Max Ribi sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt für ihre finanzielle Unterstützung.


18. Dezember 2014
Ein Anlass den die Sänger sicher nicht mehr aus dem Jahresprogramm streichen möchten, sind unsere zwei "Höcks" während des Jahres. Mit Ausnahme eines Sängers konnten alle erscheinen. Silvia und Koni Marti stellten uns einen schön geschmückten Raum zur Verfügung und waren für unser leibliches Wohl besorgt. Die Kollegen Hans Kunz und Hansueli Künzi, beide in diesem Jahr 80-jährig geworden, spendierten uns ein ausgezeichnetes Essen. Die gemütlichen Stunden durften wir in Harmonie verbringen. Was will man mehr?
Ach ja, neue Sänger in unseren Reihen wären wünschenswert....

10. Juli 2014
Das Prädikat "ausgezeichnet" kann auch diesem geselligen Anlass erneut zugeschrieben werden. Die 16 Sänger, ein Ehemaliger und unser Dirigent bewiesen bei den Gastgebern Daniela und Urs Meili Ausdauer. Die ersten Kollegen verliessen diesen Höck "erst" nach fünf Stunden. Nach einem Apéro, ersten Gesprächen und einem Rück- und Ausblick des Präsidenten, folgten bereits die ersten Lieder. So verstrichen die Stunden und es gab ein feines, warmes Essen mit anschliessendem Dessert. Die gemütlichen Stunden kamen bei den Sängern bestens an und sie verdankten es den Organisatoren auch entsprechend.

19. Dezember 2013
Frohgelaunt trafen sich zum traditionellen Jahresabschluss 21 Teilnehmer ein. Die heutigen Gastgeber Koni und Silvia Marti verstanden es bestens uns zu verwöhnen. Ein idealer Raum, ein ausgezeichnetes Essen und feiner Trank in Hülle und Fülle, usw. Wir verstanden es wieder bestens, die kommenden Stunden in Gemütlichkeit zu verbringen. Lachen und singen gehörte ebenfalls dazu. Ein kleiner Jahresrückblick, sowie der Ausblick ins 2014 wurde den Sängern vermittelt. Nun freuen wir uns wieder auf ein neues Vereinsjahr mit den neuen Herausforderungen.

11. Juli 2013
Bei einer gemütlichen Waldhütte, nahe der Haltestelle Auzelg, trafen wir uns bei prächtigem Sommerwetter zu diesem geselligen Anlass. Bei idealer Glut an der Feuerstelle wurde jedem Sänger sein "Lieblingsfleisch" grilliert. Die Getränke spendierte unser Sängerkollege Roger Mathier. Nochmals herzlichen Dank. Bei gemütlichem Zusammensitzen ergaben sich ausgezeichnete Gespräche und auch der Gesang wurde gepflegt, denn nun sind fünf Wochen "Probeferien" auf unserem Jahresprogramm angesagt.

20. Dezember 2012
Dieser Höck war erneut eine gefreute Angelegenheit. 24 Teilnehmer erhielten in einer äusserst interessanten Führung bei "Schutz & Rettung", in der Brandwache Manesse, Einblicke in die Geschichte und den heutigen Tätigkeitsbereich. Markus Schraner führte uns durch das eindrückliche Museum, das ganze Gebäude und schlussendlich zum Fahrzeugpark. Urs Meili und Paul Stettler spendierten uns anschliessend ein ausgezeichnetes Nachtessen in der Schützenruh. Koni Marti offerierte uns die erste Runde, an der sich auch Hans-Ruedi Leu beteiligte. Ein ganz herzliches Dankeschön diesen Sängerkollegen. Gemütlich und in guter Stimmung liessen wir das Jahr 2o12 ausklingen.

12. Juli 2012
Ein kleiner Spaziergang durch Felder hindurch führte uns von Maur in die gemütliche Besenbeiz Stall-Stube am idyllischen Greifensee. In der originellen Tenne war für uns Platz reserviert. Unsere Sängerkollegen Ernst Ammann und Fritz Gehring, welche dieses Jahr einen runden Geburtstag feiern durften, haben uns zu einem ausgezeichneten Imbiss eingeladen. Auch hier nochmals ein herzliches Dankeschön an Ernst und Fritz. Die gemeinsame Zeit benutzten wir für gute und heitere Gespräche. Auf dem Platz neben der Tenne sangen wir unter freiem Himmel noch einige Lieder.

22. Dezember 2011
Am heutigen Tag besammelten wir uns im Flughafen. Eine Führung bei der SR-Technics stand auf dem Programm. Unser versierter Führer Herr Wälchli führte uns von Halle zu Halle und das während fast drei Stunden. Seine Ausführungen waren sehr interessant. Die imposanten Dimensionen, aus der Nähe unter die Verkleidung eines Triebwerkes zu sehen, neben einem revidierten Fahrwerk zu stehen oder die Informationen zu den Materialien beeindruckten uns sehr. Zu guter letzt durften wir noch im Cokpit platz nehmen. Anschliessend begaben wir uns in Restaurat Eisenbahn. Hunger und Durst hatten sich in der Zwischenzeit angesagt. In gemütlicher Runde liessen wir das Jahr ausklingen.

25. August 2011
Auch dieser Höck führte uns nach Greifensee. Dieses Mal traf man sich, anlässlich eines runden Geburtstag des Präsidenten, auf seiner Terrasse. Prächtiges Wetter, ein feines Essen, Wein, Gesang, gelöste und fröhliche Stimmung, liessen die Stunden im Flug vergehen. Mit originellen Präsenten wurde Wolfi beschenkt. Ein grosses Dankeschön gehört Vera Hobi für die grosse Arbeit die sie im Hintergrund leistete und Urs Scherrer, der bei den Sänger sammelte und in seiner Freizeit mit viel Engagement die tolle Geschenkpalette zusammen stellte.

16. Dezember 2010
An diesem wunderbar verschneiten Donnerstag trafen sich 19 Sänger, sowie unser Dirigent, in Greifensee. Frau Annelise Luther führte uns ins Schloss Greifensee und vermittelte der ganzen Gruppe die Geschichte dieses ehrwürdigen Gebäudes, deren Bewohner und Besitzer. Nun hiess es treppensteigen. Auf jeder Etage konnten wir die gut erhaltenen Räume bestaunen. Ganz oben angelangt, bot sich uns eine prächtige Aussicht über das Städtchen und den See bis in die Alpen. Anschliessend begaben wir uns in die Kirche. Auch hier erhielten wir interessante Informationen und durften erneut die Treppen hochsteigen bis hinauf zur Glocke.
Als kleines Dankeschön sangen wir Frau Luther noch zwei Lieder in der einzigartig, dreieckigen Kirche.
Für den verdienten Imbiss begaben wir uns in den Gasthof zur Krone und liessen bei gemütlichem Zusammensein den Tag ausklingen.

15. Juli 2010
15 Sänger, unser Dirigent, sowie der Gastgeber Walter Senn, trafen sich im Restaurant Eisenbahn zum Höck. Es war schön, Walti wieder einmal in einer gemütlichen Umgebung unter uns zu haben. Es gab doch wieder dies und jenes von beiden Seiten zu berichten, was sich so alles in der Zwischenzeit ereignete.

17. Dezember 2009
Bereits einmal haben wir uns in diesem, für uns geeigneten Gemeinschaftsraum, in Schwammendingen eingefunden. Urs Meili war für die Reservation zuständig. Nach einer Power Point Präsentation über das laufende Vereinsjahr und einem kurzen Ausblick für's 2010, stieg der Geräuschpegel kontinuierlich an. Wir genossen einige unbeschwerte Stunden miteinander.

30. Juli 2009
Zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte der Gesangssektion des Lokomotivpersonals Zürich begaben wir uns ins Tonstudio um das "Lied der Eisenbahner", für die Fernsehsendung "Hopp de Bäse" aufzunehmen. Dieser, mit Geduld verbundenen, für uns unbekannten Arbeit haben wir uns mit Freuden und Bravour gestellt.
Den eigentlichen Höck genossen wir bei Hans und Rosemarie Rudolf in Stammheim. Nach einem Apéro erfuhren wir bei einer Führung duch den Rebberg wissenswertes über den Anbau und die Pflege der Reben. Anschliessend verweilten wir einige Stunden, bei Speis, Trank und Gesang im Weinkeller.

17. Dezember 2008
Nun hat der Vorstand wieder einmal einen Anlass organisiert. Zu Fuss besuchten wir das einzige Zivilschutzmuseum der Schweiz. Der Rundbunker Landenberg wurde im Jahr 1941 errichtet und hat seine Türen, seit August 2005, für die Öffentlichkeit geöffnet. Audiovisuelle Medien und nachgestellte Schauplätze versetzten uns in eine bewegte Zeitepoche zurück. Alle aussergewöhnlichen Ausstellungsstücke stammen aus der Zeit des kalten Krieges. Im nahe gelegenen Restaurant Damm stillten wir anschliessend den Hunger und verbrachten noch einige gemütliche Momente miteinander.

21. August 2008
Kaum zu glauben aber wahr. Auch Eugen Müller schliesst sich seinen Kollegen an und hat uns in dieser warmen Jahreszeit, in den Eisenbahnwagen beim Depot G, eingeladen.

10. Juli 2008  
Paul Biri und Karl Häusermann erleben in diesem Jahr ebenfalls einen runden Geburtstag. Sie haben uns nach Oerlikon eingeladen.

21. April 2008
Dies war kein eigentlicher Höck. Wir trafen uns in Herisau im Restaurant Adler und hatten allen Grund zum feiern. Genau vor 20 Jahren begann Walter Senn seine Dirigententätigkeit bei unserem Chor. Was wir in all den Jahren an den Ausflügen, Sängerreisen, Ständchen, Konzerten und Höck's erlebt haben, würde ein schönes Buch füllen.
Dass die Zusammenarbeit zwischen Dirigent, Vorstand und den Sängern immer noch bestens funktioniert ist nicht selbstverständlich. Hierzu haben alle Beteiligten ihren Beitrag geleistet.

28. Februar 2008
Unsere heutigen Gastgeber waren Brigitta und Moritz Wehrli.

13. Dezember 2007
Auch in Volketswil gab es einen "Runden" zu feiern. Martin und Agnes Schäpper haben uns eingeladen.

30. August 2007
Anlässlich seines runden Geburtstages waren wir bei unserem Kassier in Schwammendingen eingeladen. Urs und Daniela Meili amteten als Gastgeber.

An dieser Stelle einen herzlichen Dank all jenen Kollegen, die schon einen Höck gesponsort
haben und jenen, die sich noch für einen Nächsten verantwortlich zeigen.